Souljammin Oliver Gross feat. Al Yasha Anderson

 
Authentischer gehts nicht: Dennis Legree und Al Yasha Anderson singen zusammen mit Ihrer Band "Souljammin" die Geschichte des Soul: Von Motown, Aretha, otis Redding, Ike and Tina Turner, Community, Philly-Sound und schrillem Outfit! Stimmgewaltig, emotional mit allen denkbaren Facetten zaubern die beiden ein wundervolles Programm aus 50 Jahren Soulmusik,sowohl authentisch als auch in neuem Gewand, mal mit Bekanntem, wie "Proud Mary", "Grapevine", "Nutbush City Limit", aber auch weniger Bekanntem aber Interessantem, wie z.B. Stücke von Burt Bacharach, Donny Hathaway und Dianne Warwick.

Dennis LeGree

Dennis LeGree

Dennis LeGree ist ein ausgesprochen vielseitiger Bühnenkünstler. Dass er über internationales Format verfügt, hat der Multitalent-Sänger schon bei Auftritten in Metropolen wie New York, Chicago, Sidney, Acapulco, Monte Carlo, oder zu den Musiktagen auf Schloss Lerbach bewiesen. Zusammen mit der Harlem Symphonie ging er auf Japantournee sowohl in der Klassik (u.a. Rossinis „La Cenerentola“) und im Musical als auch in Gospel, Blues und Jazz zu Hause. Konzerte führen ihn an renommierte Häuser weltweit.

Al-Yasha Anderson

Al-Yasha Anderson

Die Gesangsperformance von Al-Yasha Anderson - geboren in New York City - besticht immer wieder von neuem mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und einer Souveränität, die Erinnerungen an Sarah Vaughn und Ella Fitzgerald wecken, aber auch an Joni Mitchell und Aretha Franklin denken lassen. Diese Vielseitigkeit, Improvisationsfreude, absolute Bühnenpräsenz und ein spielerischer Umgang mit dem Publikum lassen sie zur idealen Frontfrau ihrer Band (Oliver Gross, keyb, Albrecht Husen, Drums, Andreas Dahle, Git, Klaus Wittig ,bass) werden. Sie selbst arbeitete schon mit Größen wie Joe Cocker, Gottfried Böttger und Axel Zwingenberger.

Oliver Gross erhielt seine musikalische Ausbildung als Jazz-Pianist und -flötist an den Musikhochschulen Hannover und Hamburg und ist schon seit den frühen 80er Jahren aus der deutschen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. Seit 1986 ist er Dozent an der Universität Hildesheim. Als Sideman begleitete er u.a. Gabriele Hassler, Isabella Celentano, Bill Ramsey, Charlie Mariano und Thomas Quasthoff.
Eigene Formationen prägen die 90-er Jahre, insbesondere die Zusammenarbeit mit dem Chet Baker-Bassisten Jean Louis Rassinfosse, mit dem er mehrere CDs einspielte, u.a. die Produktion "Orama", Musik der Weltreligionen im Jahr 2000. Seit 2007 spielt er mit seinem Quartett vor allem viel mit Al Yasha Anderson, Klaus Wittig am Bass und Albrecht Husen am Schlagzeug.
Die Gesangsperformance von Al Yasha Anderson – geboren inWashington – besticht immer wieder von neuem mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und einer Souveränität, die Erinnerungen an Sarah Vaughn und Ella Fitzgerald wecken, aber auch an Jony Mitchell und Aretha Franklin denken lassen. Diese Vielseitigkeit Improvisationsfreude, absolute Bühnenpräsenz und ein spielerischer Umgang mit dem Publikum lassen sie zu einer idealen Ergänzung zum Oliver Gross Trio werden. Sie selbst arbeitete schon mit Größen wie Joe Cocker, Gottfried Böttger und Axel Zwingenberger.

Kontakt:
Oliver Gross - Tel.: 05064/962808 - info@olivergrossmusik.de - www.olivergrossmusik.de